Mensch

Tier

Über mich

Praxis

Kosten

Startseite Aktuelles/Termine Kontakt Links Impressum

Klassische Homöopathie

Was ist Homöopathie?

„similia similibus curentur“

„Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“: dies ist der Leitsatz aller Homöopathen weltweit. Es hat sich gezeigt, das ein Mittel, welches beim gesunden Menschen bestimmte Symptome auslöst, beim Kranken genau diese Symptome heilen kann. Dieses Ähnlichkeits-Prinzip hat der Begründer der Homöopathie, der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843), zur Grundlage seines medizinischen Schaffens gemacht. Die homöopathischen Ausgangssubstanzen sind vor allem pflanzlicher, tierischer oder mineralischer Natur und werden in einer speziellen Vorgehensweise verdünnt und verschüttelt. So entstehen die homöopathischen Potenzen, welche dem Patienten entweder als Globuli oder Tropfen verabreicht werden.


Wie funktioniert Homöopathie?

Die Homöopathie ist eine individuelle, ganzheitliche Behandlungsmethode. Der behandelnde Homöopath sieht nicht nur die Krankheit des Patienten im schulmedizinischen Sinne, sondern er versucht den ganzen Menschen auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene wahrzunehmen. In einem Gespräch mit dem Patienten, der Anamnese, erfragt er nicht nur alle körperlichen, geistigen und seelischen Symptome, sondern auch Gewohnheiten, Lebensumstände und Vorlieben, um so das individuell passende homöopathische Mittel zu finden. Dieses wird dann in einer sehr feinen, energetisch hochwirksamen Dosierung verabreicht. Die Selbstheilungskräfte des Patienten werden dadurch angeregt und die Wiederherstellung des körperlichen und seelischen Gleichgewichts wird in Gang gesetzt.

Wer und was kann behandelt werden?

Grundsätzlich eignet sich eine homöopathische Behandlung für alle Menschen und Tiere. Die Homöopathie hat sich sowohl bei der Behandlung von akuten als auch von chronischen Erkrankungen bewährt und ist auf der ganzen Welt weit verbreitet. Eine homöopathische Behandlung kann auch parallel zu einer schulmedizinischen Therapie eingesetzt werden, wenn bestimmte Arzneimittel nicht weggelassen werden können. Idealerweise steht die homöopathische Behandlung für sich alleine. In einem Telefonat können wir klären, ob eine homöopathische Behandlung für Sie, ihr Kind oder auch für ihr Tier in Frage kommt. Eine Erstanamnese kann bei einem erwachsenen Menschen 1 ½ bis 2 Stunden dauern, die Folgebehandlungen sind dann i.d.R. kürzer.

Wie Patienten eine Behandlung erleben

Der fünfminütige Film "Homöopathie erlebt" der Medieninitiative Homöopathie macht klassisch-homöopathische Behandlungen im Erleben einer Patientenfamilie nachvollziehbar - eine Perspektive die mir sehr wichtig ist, denn die eigentlich Betroffenen kommen in Fachdiskussionen selten zu Wort.

Link zum Film